Burnout und achtsamkeitsbasierte Psychotherapie (Göttingen)

65 €

Wilhelm-Weber-Straße 14,  37073 Niedersachsen - Göttingen
05.06.2017

Beschreibung

Burnout mit achtsamkeitsbasierter Psychotherapie (IFS) in Göttingen behandeln

Achtsamkeit in der Psychotherapie wird ideal mit IFS – „Die systemische Therapie mit der inneren Familie“ umgesetzt. Die Grundlage von IFS ist das Erfahren und Erkennen, dass unsere Psyche von ganz unterschiedlichen Seiten „bevölkert“ wird. Schon Goethe lässt Faust sagen, dass er zwei Seelen in seiner Brust habe. Im Fall von Burnout gibt es eine Seite, die vollkommen erschöpft in einer albtraumartigen Welt lebt. Diese Seite sagt: „Ich muss immer weiter rennen. Es ist nie genug, was ich auch mache.“ Diese Seite wird oft bildhaft mit folgenden Metaphern beschrieben: sie ist umzingelt von Kräften, die an ihr zerren; sie röchelt und rödelt; sie ist ein Mäuschen, das gejagt wird; ein Ochse, der den Karren aus dem Dreck zieht.

Eine andere Seite, die antreibt und die Peitsche schwingt schreit: „Hopp, hopp, es ist nicht genug. So lange Du kannst musst du. So lange jemand anders noch etwas braucht, sind Deine Bedürfnisse noch nicht dran.“ Der innere Antreiber lehnt verächtlich die schwächelnde, zusammenbrechende Seite ab, und es entsteht z. B. ein innerer Dialog wie: „Stell dich nicht so an. Herrgott nochmal – jetzt reiß dich aber mal zusammen!“

Es ist leicht nachvollziehbar, dass die erschöpfte Seite bei dieser grausamen Art der internen Beziehungsgestaltung noch erschöpfter reagiert. Auf diese Weise entsteht ein Teufelskreis, der eine Burnout-Spirale in Gang setzt, die immer mehr an Fahrt aufnimmt.

Mit Hilfe von Achtsamkeit kann das Empfinden für die eigene, stimmige Lebensbalance geschult und entwickelt werden. Dafür ist entscheidend, dass der eigene Organismus in seiner „Leibwächter-Funktion“ begriffen wird. Durch wachsendes Körperbewusstsein wird der Körper als zuverlässiger Signalgeber, quasi als Seismograf für stimmige Balance erlebt. Dabei kommen die eigene Bedürfnisse mehr und mehr ins Blickfeld, die von nun an in der Lebensgestaltung Berücksichtigung finden.

Klopfen kann bei der Behandlung von Burnout hilfreich sein

Erfahrungsgemäß ist Klopfen (PEP – nach Dr. Michael Bohne) ein sehr robustes Verfahren, um emotionale Erregungszustände wie Ängste und Wut zu beruhigen. Da alle Gefühle zu einem großen Teil aus Körperwahrnehmungen bestehen, erscheint es nur logisch, den Körper bei der auflösenden Bearbeitung von schmerzhaften Gefühlen, die bei Burnout einhergehen mit einzubeziehen.
https://psychotherapie-goettingen.eu/burnout-mit-psychotherapie-behandeln/

Nachricht schreiben

Andere Anzeigen des Anbieters

Das könnte dich auch interessieren